Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 7. Februar 2022

In drei Tagesordnungspunkten befasste sich der Gemeinderat mit der Jahresrechnung 2020. Hier musste sich die Verwaltung einiger Kritik des Rechnungsprüfungsausschusses stellen. Zu dieser Sitzung gab es wieder Bekanntgaben von Submissionsergebnissen zum Neubau der Kindertagesstätte an der Hauptstraße 24. Des Weiteren soll für eine Kreditgesamtsumme von 1,1 Mio€ eine Umschuldung vorgenommen werden, welche die aktuell noch günstige Zinslage nutzt.

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung vom 7.2.2022

1.Genehmigung der Niederschrift vom 17.01.2022
2.Bauangelegenheiten
2.1Tekturantrag zum Bauantrag Neubau eines Einfamilienhauses mit 2 Doppelgaragen, Bauort:Fl-Nr.355/2 Gmkg Karlskron, Josephenburg 54, Karlskron
3.Bauleitplanung Gemeinde Karlskron
3.1Bauleitplanung Gemeinde- Einbeziehungssatzung „Pobenhausen-Ost“ Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden nach § 4 a Abs.3 i.V.m. § 3 Abs.2 und § 4 Abs.2 BauGB, Prüfung der vorgebrachten Einwendungen und Anregungen und Satzungsbeschluss
4.Bauleitplanung Nachbargemeinden
4.1Bauleitplanung Nachbargemeinden- Gemeinde Karlshuld Aufstellung Einfacher Bebauungsplan „Schrobenhausener Straße“ Stellungnahme im Verfahren nach § 4 Abs.1 BauGB
5.Neubau Kindertagesstätte Karlskron
5.1Bekanntgabe des Submissionsergebnisses und Auftragsvergabe Gewerk Landschaftsbauarbeiten für den Neubau der Kindertagesstätte in Karlskron
5.2Bekanntgabe des Submissionsergebnisses und Auftragsvergabe Gewerk Spielgeräte für den Neubau der Kindertagesstätte in Karlskron
6.Information über die Erweiterung einer bestehenden ortsfesten Funkanlage (5G-Sendeanlage), Fl.Nr. 718, Gemarkung Pobenhausen, der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
7.Umschuldung mehrerer Darlehen bei der BayernLabo mit auslaufender Zinsbindung
8.Feststellung der Jahresrechnung 2020
9.Genehmigung von Haushaltsüberschreitungen 2020
10.Entlastung der Jahresrechnung 2020
11.Förderung von Kindern in auswärtigen Einrichtungen nach BayKiBiG im Jahr 2022
12.Anfragen und Mitteilungen
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung vom 7.2.2022
Quelle: https://buergerinfo-karlskron.livingdata.de 1

Gemeinderat Schwinghammer erschien zur Sitzung, wie vorab angekündigt, gegen 20:00. Zur Abwesenheit von Gemeinderätin Heimrich lagen zum Sitzungszeitpunkt keine Informationen vor.

1. Genehmigung der Niederschrift vom 17.1.2022

In der verteilten Niederschrift zur vergangenen Sitzung müssen noch die Informationen TOP 5.2 Ertüchtigung der Pump- und Vakuumstationen 2 ergänzt werden, so Bürgermeister Kumpf gleich eingangs. Die Niederschrift zur Sitzung des Karlskroner Gemeinderates vom 17.1.2021 2 wird nach der Überarbeitung in der nächsten Sitzung verabschiedet werden und ist daher aktuell noch nicht im Bürgerportal verfügbar.

zurück zur Tagesordnung

2. Bauangelegenheiten

2.1 Tekturantrag zum Bauantrag Neubau eines Einfamilienhauses mit 2 Doppelgaragen, Bauort:Fl-Nr.355/2 Gmkg Karlskron, Josephenburg 54, Karlskron

Hier handelt sich um eine Ergänzung zum Bauantrag aus der öffentlichen Sitzung vom 2. November 2. Die detaillierten Informationen konnte ich mir nicht schnell genug mitnotieren. Es war von einem leicht veränderten Bezugspunkt die Rede, wodurch der Rohfußboden um 2 cm höher als im genehmigten Antrag käme. Auch die Maße der beiden Garagen 4 an den beiden Grundstücksgrenzen änderten sich. Eine Garage wird nun etwa 1 m kürzer und die andere 1 m breiter.

Der Gemeinderat hatte keine Fragen oder Einwände zum vorliegenden Tekturantrag und erteilte einstimmig sein Einvernehmen.

zurück zur Tagesordnung

3. Bauleitplanung Gemeinde Karlskron

3.1 Bauleitplanung Gemeinde- Einbeziehungssatzung „Pobenhausen-Ost“ Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden nach § 4 a Abs.3 i.V.m. § 3 Abs.2 und § 4 Abs.2 BauGB, Prüfung der vorgebrachten Einwendungen und Anregungen und Satzungsbeschluss

Die Bauleitplanung der nun beschlossenen Einbeziehungssatzung wurde im Jahr 2018 gestartet; siehe Infoblatt 09/2018 Seite 2 5. Die eingegangenen Rückmeldungen wurden am 22.11.2021 in der öffentlichen Sitzung beraten 6 und die beschlossenen Änderungen eingearbeitet. Die erneute Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden erbrachte u. a. folgende näher diskutierten Einwendungen:

  • Seitens des Bauamts verweist man auf eine notwendige Korrektur bzgl. genannter Pragraphen in der Präambel. – Die Korrektur wird vorgenommen.
  • Es wurde darauf verwiesen, dass die Ausgleichsfläche „dinglich gesichert“ werden müsse. Der Gemeinderat vertrat die Auffassung, dass die Hinweise u a. im Freiflächenplan ausreichend berücksichtigt seien. Eine weitere Änderung diesbzgl. wird nicht für notwendig befunden.
  • Die Untere Naturschutzbehörde verwies auf den benachbarten landwirtschaftlichen Betrieb mit Hinweis auf den Emissionsschutz. Der Gemeinderat stellte fest, dass hierzu ein entsprechendes Gutachten vorläge, auf welches in der Einbeziehungssatzung entsprechende Hinweise noch ergänzt werden.
  • Seitens Wasserwirtschaftsamt entspricht die Rückmeldung der aus der vorangegangenen Auslegung, welche bereits entsprechend behandelt wurde.
  • Ein Hinweis der Denkmalpflege wegen Bodendenkmälern fand bereits in der ersten Auslegung aus 2018 entsprechende Berücksichtigung, so der Gemeinderat.
  • Auch die Hinweise der Bundeswehr auf die Höhenbegrenzung von Baukränen auf 12 m fand, so stellte der Gemeinderat fest, bereits Berücksichtigung im Satzungsentwurf und man sieht keinen weiteren Handlungsbedarf.

Die aufgeführten Punkte wurden einzeln diskutiert und jeweils einstimmig beschlossen. Abschließend votierte der Gemeinderat einstimmig, die Einbeziehungssatzung mit den zuvor beschlossenen Änderungen als Satzungsbeschluss zu verabschieden.

zurück zur Tagesordnung

4. Bauleitplanung Nachbargemeinden

4.1 Bauleitplanung Nachbargemeinden- Gemeinde Karlshuld Aufstellung Einfacher Bebauungsplan „Schrobenhausener Straße“ Stellungnahme im Verfahren nach § 4 Abs.1 BauGB

Der Gemeinderat stellte einstimmig fest, dass die Gemeinde Karlskron durch die Aufstellung des Bebauungsplans „Schrobenhausener Straße“ durch die Nachbargemeinde Karlshuld 7 nicht in ihren öffentlichen Belangen betroffen ist.

zurück zur Tagesordnung

5. Neubau Kindertagesstätte Karlskron

5.1 Bekanntgabe des Submissionsergebnisses und Auftragsvergabe Gewerk Landschaftsbauarbeiten für den Neubau der Kindertagesstätte in Karlskron

Zu diesem Gewerk wurden 12 Firmen angefragt, wovon 4 ein Angebot abgaben. Das wirtschaftlichste Angebot in Höhe von 477 T€ stammt von der Firma Pillmeier GmbH aus Offenstetten 8. Die Auftragsvergabe wurde einstimmig beschlossen.

zurück zur Tagesordnung

5.2 Bekanntgabe des Submissionsergebnisses und Auftragsvergabe Gewerk Spielgeräte für den Neubau der Kindertagesstätte in Karlskron

Zu diesem Gewerk wurden 13 Firmen angefragt, wovon 6 ein Angebot abgaben. Das wirtschaftlichste Angebot in Höhe von 105 T€ stammt von der Firma Proludic GmbH aus Gingen an der Fils 9. Die Auftragsvergabe wurde einstimmig beschlossen.

zurück zur Tagesordnung

6. Information über die Erweiterung einer bestehenden ortsfesten Funkanlage (5G-Sendeanlage), Fl.Nr. 718, Gemarkung Pobenhausen, der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Die bestehende Sendeanlage 4 der Telefónica Germany soll mit 5G 10 Technik ausgebaut werden. Der Ausbau ist für das vierte Quartal 2022 vorgesehen. Bei diesem Tagesordnungspunkt handelt es sich um eine Informationsvorlage, wobei den Ratsmitgliedern etwas mehr Informationen zur Verfügung gestellt wurden, als verbal in der Sitzung angesprochen waren.

Betrachtet man die aktuelle Netzverfügbarkeit von Telefónica (o2), so zeigt sich, dass eine LTE (4G) Abdeckung bereits flächendeckend in ausreichender Empfangsstärke vorzuliegen scheint. Wohingegen man nicht ernsthaft von einer 5G Abdeckung sprechen mag:

Telefónica (o2) Netzabdeckung Karlskron 4G - Stand 11.2.2022 - Quelle: https://www.o2online.de/netz/Telefónica (o2) Netzabdeckung Karlskron 5G - Stand 11.2.2022 - Quelle: https://www.o2online.de/netz/
Vergleich 4G – 5G Versorgung im o2 Netz im Gemeindebereich Karlskron (zum Vergleich den Slider im Bild links / rechts verschieben)
Quelle: https://www.o2online.de/netz/ – Stand 11.2.2022

Der auszubauende Sendemast befindet sich an der blauen Markierung links unten im Vergleichsbild. Es ist nicht davon auszugehen, dass damit große Teile unserer Gemeinde mit entsprechender neuer Technik versorgt werden können. Die 5G Reichweite 18 ist mit wenigen enistelligen Kilometern wesentlich geringer, als 4G. Für eine ausreichende Abdeckung unserer Gemeinde werden sicherlich die anderen Basisstationen (Sendemasten) ebenfalls ausgebaut werden müssen. Man könnte davon ausgehen, dass dies bereits in Planung ist. Da sich diese Standorte nicht auf Gemeindegebiet befinden, wird die Gemeindeverwaltung über einen solchen Ausbau kaum informiert werden.

zurück zur Tagesordnung

7. Umschuldung mehrerer Darlehen bei der BayernLabo mit auslaufender Zinsbindung

Die hier zur Umschuldung diskutierten Darlehen sind jene, für welche die Zinsbindung im Laufe des Jahres 2022 ausläuft. Die Gesamtrestschuld der 9 umzuschuldenden Kredite beträgt 1,1 Mio€. Aufgrund der aktuell positiven Zinslage und dass damit gerechnet wird, dass die Zinsen demnächst ansteigen würden, wurde dem Gemeinderat empfohlen eine Umschuldung für alle diese Kredite bereits jetzt zu regeln.

Das günstigste vorliegende Angebot mit einem Zinssatz von 0,98 % und einer Zinsfestschreibung von 15 Jahren stammt von der BayernLabo 11, gilt jedoch nur für den Sitzungstag und muss zu einem späteren Tag neu ermittelt werden. Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung einstimmig mit der Umschuldung gemäß dem Angebot der BayernLabo, sofern dies dann immer noch das wirtschaftlichste Angebot darstellt.

zurück zur Tagesordnung

8. Feststellung der Jahresrechnung 2020

Der Rechnungsprüfungsausschuss 12 hat die Jahresrechnung 2020 geprüft.

Zu Beginn des Prüfberichts wird die Beschlussverfolung im verfügbaren System SessionNet als „nicht optimal“ bezeichnet. Es läge keine Übersicht der Beschlüsse vor, womit die Ratsmitglieder nur schwer nachvollziehen könnten, welche Beschlüsse bereits umgesetzt wurden und was noch offen steht. Seitens der Verwaltung bestätigt man dies, verweist jedoch auf die vorliegende Software und dass der Lieferant hier Verbesserungen in Aussicht gestellt hätte. Für Bürger:innen ist in SessionNet der Bereich „Sitzungsdienst“ zugänglich, worüber die Tagesordnungen und Niederschriften der öffentlichen Gemeinderat- und Ausschusssitzungen zur Verfügung gestellt werden. Sollten den Gemeinderatsmitgliedern die Beschlüsse ebenfalls nur als Teile der Sitzungsprotokolle zur Verfügung stehen, betrachte ich die angebrachte Kritik als gerechtfertigt.

Die geprüften Auftragsvergaben 2020 sind in Ordnung.

Der Rechnungsprüfungsausschuss kritisiert den teilweise sehr hohen Stand an Überstunden. Die Verwaltung gibt an, dass diese in der nächsten Zeit „schrittweise wieder abgebaut“ werden. Ergänzend werde man in einer folgenden Ausschusssitzung das Thema Personalplanung auf die Tagesordnung setzen.

Ferner wird der Zustand der Bestandsverzeichnisse durch den Rechnungsprüfungsaussschuss kritisiert. Teilweise erfolgte die letzte Aktualisierung im Jahr 2008! Die Bestandsverzeichnisse sind die Grundlage zur Erfassung und Bewertung des kommunalen Vermögens 13. Wie man in der Lage ist, auf Basis von 14 Jahre alten Bestandslisten einen korrekten Vermögenshaushalt aufzustellen, ist verwunderlich. Auch hier gelobte man seitens der Verwaltung eine „schrittweise Aktualisierung“ der Bestandsverzeichnisse.

Bzgl. der kommunalen Verkehrsüberwachung stelle man das Defizit von 2000 € im Jahr 2020 fest. Man regt an, die kommunale Verkehrsüberwachung zielgerichteter und effizienter einzusetzen. Wie allgemein festgestellt und durch den Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses Gemeinderat Hagl bestätigt, sei das Ziel der Verkehrsüberwachung nicht eine Gewinnerzielung, sondern eine Verbesserung der Verkehrssicherheit im Gemeindebereich. Wie Hagl ausführte, sei es daher wenig zielführend, in der Riedelstraße vormittags um 10 zu blitzen, wenn der Schul- und Berufsverkehr abgeschlossen sei. Man möge daher nicht nur auf die zu überwachenden Straßen selbst, sondern auch auf eine angemessene Zeit der Verkehrsüberwachung achten. Die Verwaltung gab zu bedenken, dass man nur sehr wenig Einfluss bzgl. der Uhrzeit bei der ausführenden Überwachungsfirma nehmen könne.
Ergänzend sei hier angebracht, dass die montierten „Verkehrssmileys“ nicht Teil der Verkehrsüberwachung sind. Sie sind eine weitere kommunale Maßnahme, die Verkehrssicherheit zu verbessern, weil sie den Verkehrsteilnehmern ihre tatsächliche Geschwindigkeit vor Augen führen. Verantwortungsvolle Verkehrsteilnehmende werden daraufhin ihre Geschwindigkeit ggf. anpassen, wobei für Uneinsichtige durch die Smileys leider kein Bußgeld verhängt wird.

Der Gemeinderat stellte die Jahresrechnung 2020 abschließend einstimmig fest.

zurück zur Tagesordnung

9. Genehmigung von Haushaltsüberschreitungen 2020

Die detaillierten Informationen zu den Haushaltsüber- und -unterschreitungen liegen den Gemeinderät:innen vor. Gründe hierfür finden sich in der Zusammenlegung der Abwasserabrechnung, welche im Haushalt 2020 noch nicht gänzlich berücksichtigt war, sowie in Kostenveränderungen durch Corona. Auch die interne Verrechnung von Löhnen führt bei Kostenträgern einerseits zur Unterschreitung und an anderen Stellen in entsprechender Summe zur Überschreitung des Haushalts.

Die Genehmigung der Haushaltsüberschreitungen war einstimmig.

zurück zur Tagesordnung

10. Entlastung der Jahresrechnung 2020

Nach der Feststellung der Jahresrechnung 2020 (siehe 8.) und der Genehmigung der Haushaltsüberschreitungen (siehe 9.) erteilte der Gemeinderat einstimmig die Entlastung zur Jahresrechnung 2020.

zurück zur Tagesordnung

11. Förderung von Kindern in auswärtigen Einrichtungen nach BayKiBiG im Jahr 2022

Derzeit werden 10 Kindergartenkinder, 1 Krippenkind und 1 Hortkind in Einrichtungen außerhalb unserer Gemeinde betreut. Die Träger dieser Einrichtungen haben nach dem Bayerisches Kinderbildungs- und -betreuungssgesetz (BayKiBiG) 14 Ansprühe gegenüber unserer Gemeinde. Hieraus resultieren Zahlungen in Höhe von 127 T€, welche durch unsere Gemeinde zu entrichten sind, wobei davon wiederum 71 T€ durch den Freistaat gefördert werden. (Bemerkung: Auch wir betreuen in unseren Einrichtungen Kinder aus anderen Gemeinden.)

Das BayKiBiG sieht in Art. 21(5) einen Gewichtungsfaktor von 4,5 für behinderte oder von wesentlicher Behinderung bedrohten Kinder vor. Zwei unserer 12 extern betreuten Kinder weisen eine Behinderung auf. Wobei von den entsprechenden Einrichtungen ein Gewichtungsfaktor von 6,11 bzw. 8,09 angesetzt wird.

Im Gremium galt es nun zu beschließen, ob die höheren Forderung in der geforderten Summe entrichtet werden soll. Die Mehrkosten für die Gemeinde Karlskron belaufen sich hierdurch auf 3700 €. In der zugehörigen Diskussion stellte man fest, dass die höheren Forderungen durchaus in der Schwere der Behinderung der zu betreuenden Kinder gerechtfertigt sein können. Zum Schutz der persönlichen Daten wurden hier keine Namen genannt. In Anbetracht der überschaubaren Mehrkosten und der anzunehmenden berechtigten Forderung genehmigte der Gemeinderat die Zahlungen einstimmig.

zurück zur Tagesordnung

12. Anfragen und Mitteilungen

Zu Beginn wieder ein kurzer Blick auf die Coronazahlen, wobei sich die aktuellen Zahlen 15 weiterhin auf den Seiten des Landratsamtes – aktuell ohne Aufsplittung auf die einzelnen Gemeinden – finden.

Der nächste Corona Impftermin in Karlskron findet am 14.2.2022 von 17:00 – 20:00 in der Sporthalle Karlskron statt. Weitere Impfmöglichkeiten ohne notwendige Terminvereinbarung finden sich aktuell auf den Seiten des Landratsamtes 16.

Dem Aufruf zur Gründung eines Helfer vor Ort (HvO) in Karlskron 2 sind bislang 11 Bürger:innen gefolgt. Gerne dürfen sich hierzu weitere interessierte Personen aus allen Gemeindeteilen bei unserem Bürgermeister melden.

Die Brücke über den Mühlbach in Pobenhausen wird ab 14.2. gesperrt. Die angesetzten Baumaßnahmen beginnen am 4.7. und dauern voraussichtlich bis Ende Oktober 2022. Die Anlieger werden rechtzeitig schriftlich über die Details informiert werden. Der Neubau der Brücke über den Mühlbach und die Instandsetzung der Teilstrecke der Straße Am Bachl wurde bereits mehrfach in den öffentlichen Sitzungen behandelt 17.

Am Rathausanbau soll der ursprüngliche Haupteingang von der Hauptstraße her als Schaukasten verwendet werden. Details hierzu konnte ich nicht notieren. Der Bereich ist inzwischen vom restlichen Gebäude baulich getrennt.

Die Anmeldezahlen für das nächste Kinderkrippen- und -kindergartenjahr sind wieder einmal höher ausgefallen als im Vorjahr. Voraussichtlich werden 5 Krippengruppen und 8 Kindergartengruppen benötigt. Gemeinderat Krammer T. erkundigte sich nach den hierfür benötigten Personalstellen. Genaue Angaben waren Bürgermeister Kumpf dazu nicht möglich. Er rechne mit möglicherweise 6, wobei eine Stelle bereits ausgeschrieben war. Geschäftsleiter Donaubauer meinte, man würde so gut als möglich „jonglieren“. Gemeinderätin Brüderle erkundigte sich nach dem Planungsstand des Waldkindergartens. Für diesen werde aktuell, so Kumpf, die Bauleitplanung vorbereitet. Ein Betriebsstart zum nächsten Kinderbetreuungsjahr sei ausgeschlossen.

Zur Buslinie 18 gab es bereits in der letzten Sitzung eine kurze Mitteilung 2. Die Umsetzung der Verlegung der INVG Line durch unser Brautlacher Gewerbegebiet wird sich nochmals verzögern, da die Behandlung im Kreisaussschuss in den März verschoben wurde.

zurück zur Tagesordnung


Abschließende Bemerkung
Der hier wiedergegebene Inhalt stellt mein persönliches Verständnis dar und zeigt die Punkte der öffentlichen Gemeinderatsitzung aus meinem Betrachtungswinkel.
Dies ist kein offizielles Protokoll, denn das wird durch die Verwaltung erstellt und erst in der Folgesitzung durch den Gemeinderat genehmigt. Die Sitzungsniederschriften werden nach der Genehmigung durch den Gemeinderat auf https://buergerinfo-karlskron.livingdata.de/ durch die Gemeindeverwaltung bereitgestellt.


Einzelnachweise:

1) externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron„, Tagesordnung der öffentlichen Gemeinderatsitzung, aufgerufen am 5.2.2022

2) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 17.1.2022, aufgerufen am 5.2.2022

3) externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron„, Dokumentdownload (pdf) „N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates Karlskron vom 17.01.2022“, aufgerufen am xx.xx.2022

4)  externer Link, „BayernAtlas“ des Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat: ggf. vorhandene Notizen und Skizzen auf der dargestellten Karte wurden erstellt von Thomas Schmidt (Karlskron-Politik.info), aufgerufen am 21.1.2022

5) externer Link, Gemeinde Karlskron : Dokumentdownload (pdf) Info 09/2018, aufgerufen am 11.2.2022

6) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 22.11.2021, aufgerufen am 11.2.2022

7) externer Link, Gemeinde Karlshuld : Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit zum Einfachen Bebauungsplan „Schrobenhausener Straße“, aufgerufen am 11.2.2022

8) externer Link, Internetauftritt Fa. Pillmeier GmbH Frönaustraße 19 93326 Abensberg-Offenstetten, aufgerufen am 11.2.2022

9) externer Link, Internetauftritt Fa. Proludic GmbH Brunnenstraße 57 73333 Gingen an der Fils, aufgerufen am 11.2.2022

10) externer Link, Wikipedia (DE), 5G (fünfte Generation [des Mobilfunks]), aufgerufen am 11.2.2022

11) externer Link, Internetauftritt der BayernLabo – Bayerische Landesbodenkreditanstalt Förderinstitut der BayernLB Organ der staatlichen Wohnungspolitik, aufgerufen am 12.2.2022

12) externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron„: Rechnungsprüfungsausschuss, aufgerufen am 12.2.2022

13) externer Link, Bayern.Recht – Bayerische Staatskanzlei: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern über die Erfassung und Bewertung kommunalen Vermögens (Bewertungsrichtlinie – BewertR) vom 29. September 2008 (AllMBl. S. 558), aufgerufen am 12.2.2022

14) externer Link, Bayern.Recht – Bayerische Staatskanzlei: Bayerisches Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) vom 8. Juli 2005 (GVBl. S. 236, BayRS 2231-1-A), aufgerufen am 12.2.2022

15)  externer Link, Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: aktuelle Corona-Zahlen, aufgerufen am 12.2.2022

16) externer Link, Landkreis Neuburg – Schrobenhausen: Zusätzliche Impfaktionen in den Gemeinden ohne Termin, aufgerufen am 12.2.2022

17) interner Link, Karlskron-Politik.info : Suchabfrage „Am Bachl“, Listung der entsprechenden Beiträge dieses Webangebots, aufgerufen am 12.2.2022

18) externer Link, 5g-anbieter.info, Informationsportal zum Thema „Mobiles Internet“, insbesondere der 5. Generation (5G) und dem Vorgänger LTE, aufgerufen am 12.2.2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: