Öffentliche Gemeinderatsitzung vom 14. März 2022

Obwohl der Haushaltsplan die Grundlage für das gemeindliche Handeln darstellt, war ich der einzige Zuhörer auf der Tribüne der Sporthalle. Kämmerer Kahn berichtete ausführlich zum Haushalt 2022 und der Finanzplanung der Gemeinde Karlskron, welche bis ins Jahr 2025 reicht. Die vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes Donaumoos-Ach betrifft uns am Rande. Bzgl. Überschwemmung seien bereits weitere Festlegungen voraussehbar, die uns mehr betreffen werden, prophezeite Bürgermeister Kumpf. Rege diskutierte man im Rat zur Entwicklung eines Konzeptes für PV-Freiflächenanlagen. Erste Flüchtende aus der Ukraine sind in Karlskron eingetroffen und im Gemeinderat machte man die Anteilnahme und die Bereitschaft zur Hilfe deutlich.

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung vom 14.3.2022

1.Genehmigung der Niederschrift vom 21.02.2022
2.Bauangelegenheiten
2.1Antrag auf Vorbescheid zum Umbau eines bestehenden Einfamilienhauses zu einem Mehrfamilienhaus mit zwei Wohneinheiten, Bauort: Schloßstr.55 Fl-Nr.111/3 Gmkg Adelshausen, Adelshausen
2.2Tekturantrag zum Neubau einer Rundbogenhalle, Bauort: Ingolstädter Str.10, Fl-Nrn. 175, 172/3, 172/6 Gmkg Karlskron, Karlskron
3.Bauleitplanung Nachbargemeinden
3.1Bauleitplanung Nachbargemeinden-Markt Reichertshofen Aufstellung des Bebauungsplanes Nr.38 „Gewerbegebiet bei Winden, östlich der A 9 mit vorhabensbezogener Teilfläche gem. § 12 BauGB, Stellungnahme nach § 4 Abs.2 BauGB -Erneute Beteiligung
4.Haushalt 2022: Beratung des Haushaltsplans und Erlass der Haushaltssatzung
5.Haushalt 2022: Genehmigung des Finanzplans und des Investitionsprogramms 2021-2025
6.Vollzug der Wassergesetze; Vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes an der Donaumoos-Ach, Sandrach im Landkreis ND-SOB-Gemeinde Karlskron
7.Kommunale Verkehrsüberwachung – Jahresrechung und Jahresstatistik 2021
8.Entwicklung von Kriterien für den Bau von PV-Freiflächenanlagen und Beauftragung eines Entwicklungskonzeptes
9.Information über Straßenunterhaltsmaßnahmen im ersten Halbjahr 2022
10.Information über die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die Gemeinde Karlskron
11.Anfragen und Mitteilungen
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung vom 14.3.2022
Quelle: https://buergerinfo-karlskron.livingdata.de 1

Gemeinderätin Moosheimer und die Gemeinderäte Bachhuber und Schwinghammer waren zu dieser Sitzung entschuldigt.

1. Genehmigung der Niederschrift vom 21.2.2022

Der Karlskroner Gemeinderat genehmigte nun die Niederschrift zur Sitzung des Karlskroner Gemeinderates vom 21.2.2021 2 einstimmig. Die offizielle Niederschrift zur Sitzung vom 21.2.2022 2 ist seit 24.3.2022 im Bürgerportal verfügbar.

zurück zur Tagesordnung

2. Bauangelegenheiten

2.1 Antrag auf Vorbescheid zum Umbau eines bestehenden Einfamilienhauses zu einem Mehrfamilienhaus mit zwei Wohneinheiten, Bauort: Schloßstr.55 Fl-Nr.111/3 Gmkg Adelshausen, Adelshausen

Zu Schaffung einer zweiten Wohneinheit soll an das Bestandsgebäude ein Anbau mit Flachdach und Dachterrasse 4 errichtet werden. Ferner soll beim Umbau das Satteldach asymmetrisch gestaltet werden. Die aufgelegte Skizze zeigte ebenfalls ein zusätzliches Nebengebäude, vermutlich eine Garage.

Der Gemeinderat Karlskron hatte keine Fragen zum beantragten Vorbescheid und erteilte einstimmig sein Einvernehmen.

zurück zur Tagesordnung

2.2 Tekturantrag zum Neubau einer Rundbogenhalle, Bauort: Ingolstädter Str.10, Fl-Nrn. 175, 172/3, 172/6 Gmkg Karlskron, Karlskron

Der Gemeinderat Karlskron hat den Bauantrag am 10.2.2020 unter TOP 3.2 5 behandelt. Mit der hier behandelten Tektur ist geplant das Material der Rundbogenhalle zu verändern und dort nun teilweise „Betonnoppensteine“ zu verwenden.

Der Gemeinderat hatte keine Fragen und gab einstimmig sein Einvernehmen zum Tekturantrag.

zurück zur Tagesordnung

3. Bauleitplanung Nachbargemeinden

3.1 Bauleitplanung Nachbargemeinden-Markt Reichertshofen Aufstellung des Bebauungsplanes Nr.38 „Gewerbegebiet bei Winden, östlich der A 9 mit vorhabensbezogener Teilfläche gem. § 12 BauGB, Stellungnahme nach § 4 Abs.2 BauGB -Erneute Beteiligung

Die Details zu dieser Bauleitplanung 6 sind aktuell über die Seiten des Marktes Reichertshofen einsehbar; sie war bereits am 27.7.2020 7 und am 2.8.2021 8 auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung in Karlskron. Erneut stellte der Karlskroner Gemeinderat einstimmig fest, in seinen öffentlichen Belangen durch die Planung nicht betroffen zu sein.

zurück zur Tagesordnung

4. Haushalt 2022: Beratung des Haushaltsplans und Erlass der Haushaltssatzung

Am 16.2.2022 tagte der Haupt- und Finanzausschuss in einer nicht öffentlichen Sitzung und hat sich mit den Details dieser Haushaltplanung befasst. Das Gesamthaushaltsvolumen 2022 beläuft sich auf 23,2 Mio€ und zeigt sich damit in etwa in Höhe des Vorjahres. Hiervon fallen 10,7 Mio€ auf den Verwaltungshaushalt 9 und 12,5 Mio€ auf den Vermögenshaushalt 9.

Die großen Posten der für den Verwaltungshaushalt geplanten Einnahmen liegen mit 4,1 Mio€ bei der Einkommensteuerbeteiligung, 2,1 Mio€ Gewerbesteuereinnahmen und 1,3 Mio€ sonst. Steuern und Finanzausgleich. Die Einnahmen aus der Einkommensteuerbeteiligung erhöhte sich im Ansatz 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 400 T€ und die der Gewerbesteuereinnahmen um 600 T€. Die angesetzten Schlüsselzuweisungen werden im Jahr 2022 voraussichtlich um 246 T€ niedriger ausfallen, als 2021.

Hauptausgaben im Verwaltungshaushalt 2022 liegen mit 3,3 Mio€ je bei den Personalkosten und der zu entrichtenden Kreisumlage. Etwa 1,9 Mio€ verfallen auf den sachl. Verwaltungs- und Betriebsaufwand. Von den 3,3 Mio€ der Personalausgaben, entfallen knapp 1,7 Mio€ an unsere Kindertageseinrichtungen. Lediglich 900 T€ sind für unsere Verwaltung und 400 T€ für Mitarbeitende an Bauhof und Kläranlage zu entrichten. Der sachl. Verwaltungs- und Betriebsaufwand erhöhte sich zum Vorjahr um 229 T€. Davon sind 97 T€ mehr für Gastkinder nach dem BayKiBiG zu entrichten (vgl. öff. Sitzung vom 7.2.22 TOP 11 10). Außerdem fallen 94 T€ mehr für die Abwasserbeseitigung an. Als Zuführung zum Vermögenshaushalt sind für 2021 2,4 Mio€, für 2022 710 T€, für 2023 442 T€ und für 2024/25 je 1,2 Mio€ veranschlagt.

Bei den Einnahmen des Vermögenshaushalts plant man für 2022 4,8 Mio€ aus den Rücklagen zu entnehmen. Beiträge und Entgelte sollen 2,5 Mio€ einbringen. Hierin enthalten sind die ersten Abschlagszahlungen der Verbesserungsbeiträge aus dem Abwasserkonzept der Zukunft in Höhe von 1,8 Mio€ (vgl. öff. Sitzung vom 13.12.21 TOP 9 11). Auf der Bürgerversammlung 2021 12 hatte Bürgermeister Kumpf bereits über die Abschläge informiert. Der Beschluss des Gemeinderats wurde am 22.11.2021 13 gefasst. Im zugehörigen Bericht habe ich eine Beispielrechnung aufgeführt. Weitere Einnahmen in Höhe von 2 Mio€ sollen Vermögensveräußerungen einbringen und 1,4 Mio€ werden aus Zuweisungen erwartet. Für 2022 ist ebenfalls eine Kreditaufnahme von 1,1 Mio€ geplant.

Hauptposten der Ausgaben im Vermögenshaushalt liegen bei 3,7 Mio€ bzw. 4,4 Mio€ bei den Hoch- bzw. Tiefbaumaßnahmen. Weitere 2,8 Mio€ fallen auf Grunderwerb und Erschließungsbeiträge und 1,4 Mio€ entfallen auf die Tilgung von Krediten.

Der vorgestellte Haushaltplan wurde einstimmig als Haushaltssatzung erlassen.

zurück zur Tagesordnung

5. Haushalt 2022: Genehmigung des Finanzplans und des Investitionsprogramms 2021-2025

Für den Zeitraum 2022 – 2025 sind Einnahmen aus Grundstücksverkäufen in Höhe von 2 Mio€, 3,2 Mio€, 1,7 Mio€ und 1,4 Mio€ geplant. Aus den zuvor genannten Verbesserungsbeiträgen zum Abwasser sollen 2,5 Mio€, 1,9 Mio€ und 2 Mio€ in 2024 und 2025 eingenommen werden. Investitionszuweisungen sollen von 2022 -2025 1,4 Mio€, 4,7 Mio€, 4,7 Mio€ und 6 Mio€ einbringen. Davon betragen die Zuweisungen für den aktuellen Kindergartenneubau insgesamt 2,2 Mio€. Die erwarteten Zuweisungen für Markterkundung und Breitbandausbau unserer Gemeinde werden mit insgesamt 8 Mio€ veranschlagt. Eine durchaus interessante Summe, da der Breitbandausbau unserer Gemeinde in den letzten Jahren kaum in den öffentlichen Sitzungen vorkam.

Die Ausgaben unserer Gemeinde für den Finanzplanungszeitraum verteilen sich auf viele verschiedene Projekte. Für die Straßensanierung „Am Bachl, Pobenhausen“ rechnet man 2022 mit noch 360 T€. Die Kramerstraße schlägt 2022 mit 755 T€ und 2023 mit 485 T€ zu Buche. Die seit Jahren in Planung befindliche Umgehungsstraße Pobenhausen, um die es die letzter Zeit wieder stiller wurde, wird mit 480 T€ für diesen Zeitraum bedacht. Für das Thema Kläranlage werden 2022 – 2025 2 Mio€, 4 Mio€, 4 Mio€ und 4,5 Mio€ ausgegeben werden müssen. Den erwarteten Zuweisungen für den Breitbandausbau stehen Ausgaben von 10,1 Mio€ für den Finanzplanungszeitrum gegenüber. Zu einem weiteren aktuellen Thema, dem Schulhaus Adelshausen, kalkuliert man Ausgaben von insgesamt 2,2 Mio€.

Die aktuellen Rücklagen aus 2021 in Höhe von 7,8 Mio€ werden sich 2022 um 4,8 Mio€ auf 2,9 Mio€ verringern. 2023 sinken die Rücklagen dann um weitere 1,8 Mio€ auf 1 Mio€ um 2024 bei einem aktuell geplanten Tiefststand von 344 T€ zu landen. 2025 rechnet man mit einer Rücklagensteigerung auf 1,2 Mio€. Die drastische Rücklagenreduzierung 2022 bzw. der hohe Rücklagenstand 2021 war qualitativ bereits in der Abschlusssitzung 2021 11 angekündigt und stellt somit keine allzu große Überraschung dar.

Die Verschuldung der Gemeinde Karlskron betrug 2021 3 Mio€ und sinkt 2022 leicht auf 2,8 Mio€ und 2023 auf 2,3 Mio€. Im Jahr 2024 rechnet man mit einer Verschuldung von 3,6 Mio€ und 2025 mit 3,4 Mio€.

Abschließend verwies Kämmerer Herr Kahn darauf, dass die vielen Investitionsmaßnahmen unsere Gemeinde durchaus an die finanzielle und personelle Leistungsgrenze bringen. Die Ausgabenansätze der Finanzplanung seien Kostenschätzungen und je weiter der Zeitraum der Schätzung in die Zukunft rückt, desto weniger belastbar könne eine solche Schätzung sein. Die aktuelle Situation berge ebenfalls ein hohes Risiko von Kostensteigerungen. Kahn appellierte daher, derzeit keine weiteren Investitions­maßnahmen ins Auge zu fassen.

zurück zur Tagesordnung

6. Vollzug der Wassergesetze; Vorläufige Sicherung des Überschwemmungsgebietes an der Donaumoos-Ach, Sandrach im Landkreis ND-SOB-Gemeinde Karlskron

Von den Festlegungen an Überschwemmungsgebieten ist die Gemeinde Karlskron im Bereich der Brautlach und des Militärkanals 4 betroffen. Die zugehörigen Informationen sind auf den Seiten des Landratsamtes Neuburg – Schrobenhausen 14 verfügbar. Die hinterlegten Karten mit den bestehenden und neu zu definierenden Überschwemmungsgebieten im Gemeindebereich sind die Detailkarten K4a, K5a und K6a 15, aus welchen ich die Informationen für meine Skizze im BayernAtlas 4 zusammen stellte. Hierbei handelt es sich um Festsetzungen des Landratsamtes. Eine Einspruchsmöglichkeit, soweit mein Verständnis besteht nicht. Die Auswirkungen auf unsere Gemeinde halten sich mit den hier aufgeführten Festsetzungen in Grenzen. Bürgermeister Kumpf kündigte jedoch an, dass noch weitere Festsetzungen entlang der Brautlach und des Hauptkanals folgen würden, wobei es damit zu mehr Auswirkungen auf unsere Gemeinde kommen wird.

zurück zur Tagesordnung

7. Kommunale Verkehrsüberwachung – Jahresrechung und Jahresstatistik 2021

Weil es hier gerne zu Verwechslungen kommt, sei deutlich darauf hingewiesen, dass es sich hier um die von der Gemeinde beauftragten „Radarmessungen“ handelt. Es handelt sich NICHT um eine Auswertung der „Verkehrssmileys“!

Im Jahr 2021 wurden 75 Messungen durchgeführt. Die Messdauer betrug 210,50 Stunden. In diesem Zeitraum wurden 25503 Fahrzeuge überwacht. Das heißt, es wurden 121,2 Fahrzeuge pro Stunde gemessen. Im Jahr 2021 wurden 1416 Verfahren eingeleitet, was einen Mittelwert von 6,7 Verfahren pro Stunde ergibt. Hieraus ergibt sich, dass 5,6 % der gemessenen Fahrzeuge zu schnell waren. Die Verfahren aus den Messungen führten zu 17 Fahrverboten.

Die Einnahmen aus dem Messzeitraum betrugen 38,7 T€, bei gleichzeitig 43,1 T€ Ausgaben. Im Jahr 2021 ergibt sich ein Minus von 4,5 T€, welche die Gemeinde 2021 in die Verkehrsmessungen steckte. Im Jahr 2020 war ein Überschuss von 2,1 T€ zu vermelden.

Ziel der Maßnahme sei, durch die Geschwindigkeitskontrollen die Sicherheit auf unseren Straßen zu erhöhen. Ein Handeln ohne Gewinnerzielungsabsicht ergibt in einem Jahr einen Überschuss und im anderen Jahr eine Unterdeckung. Im Gemeinderat war man sich einig, die Verkehrsmessungen in der aktuellen Form weiterzuführen.

zurück zur Tagesordnung

8. Entwicklung von Kriterien für den Bau von PV-Frei­flächen­anlagen und Beauftragung eines Entwicklungs­konzeptes

Dieser Punkt geht zurück auf einen Antrag von Bündnis90/Die Grünen und SPD, welcher am 22.11.2021 als TOP 8 13 zu finden war. Dort hatte man beschlossen sich die Möglichkeiten einer solchen Planung durch ein Planungsbüro vorstellen zu lassen, um daraus ein Konzept für Karlskron zu entwickeln.

Nun lagen den Räten offensichtlich Details zur Entwicklung eines solchen Konzeptes vor. Hierzu ist es notwendig, Ausschluss- und Restriktionsflächen zu bestimmen. Solche Flächen wären beispielsweise amtliche Biotopkartierungen, Wiesenbrütergebiete, natürliche Fließgewässer, landwirtschaftliche Böden mit hoher Bonität und vieles mehr. In Zusammenarbeit eines Planungsbüros mit dem Bau- und Umweltausschuss soll ein solches Konzept für den Gemeindebereich Karlskron erstellt werden. Eine Änderung des Flächennutzungsplans oder der Beginn von Bauleitplanungen, um solche Freiflächenanlagen zu ermöglichen und umzusetzen, ist nicht Bestandteil dieses Konzeptes.

Gemeinderat Hagl gab zu bedenken, dass es bereits genug Regeln und Vorschiften gäbe, um solche Freiflächenanlagen zu errichten. Hier noch weitere Vorgaben aus der Gemeinde zu machen, sehe er als wenig zielführend. Zusätzlich führte Hagl an, dass man sich ohnehin mit den einzelnen Anträgen befassen müsse und dass sich durch eine solche gemeindliche Planung dadurch grundsätzlich nichts ändere. Ferner seien die aktuellen Entwicklungen so dynamisch, dass er befürchte, ein entwickeltes Konzept könne mit der Fertigstellung bereits überholt sein.

Gemeinderat Finkenzeller plädierte für die Konzepterstellung, um „Herr in der Gemeinde zu bleiben“. Auch Gemeinderätin Straub sieht dies als „Informationsprojekt“ für die Gemeinde, um festzustellen, wo solche Anlagen überhaupt errichtet werden könnten. Gemeinderat Wendl sieht ein solches Konzept als Bewertungsmatrix, um eine Grundlage für Entscheidungen zu haben.

Gemeinderätin Brüderle wollte gar eine Ausweitung des Konzeptes, um Dachflächen in der Gemeinde mit einzuschließen. Hierbei wurde festgestellt, dass sich um die privaten Dächer die Eigentümer selbst kümmern müssten und es für die Dächer in Gemeindebesitz bereits einige Untersuchungen gäbe. Hierzu hatte Hagl den Vorschlag, dass eine Verpflichtung für Fotovoltaik auf Dachflächen in zukünftigen Bebauungsplänen Einzug finden könnte.

Gemeinderat Raba forderte, landwirtschaftliche Flächen zu erhalten. Gemeinderat Krammer T. sprach sich für die Konzepterstellung aus. Denn wenn mögliche Flächen definiert seien, hätten mögliche Investoren Planungssicherheit, so Krammer.

Mit 2 Gegenstimmen votierte der Gemeinderat für die Entwicklung von Kriterien für den Bau von PV-Frei­flächen­anlagen und die Beauftragung eines Entwicklungs­konzeptes.

zurück zur Tagesordnung

9. Information über Straßenunterhaltsmaßnahmen im ersten Halbjahr 2022

Eine Liste der durchzuführenden Arbeiten mit Priorisierung scheint den Ratsmitgliedern vorzuliegen. Der Jahresauftrag zur Straßensanierung wurde am 17.1.2022 16 an die Firma Schwaiger Straßenbau vergeben. Die Arbeiten würden nach Planung der Firma Schwaiger durchgeführt und sollten demnächst starten.

zurück zur Tagesordnung

10. Information über die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die Gemeinde Karlskron

Während der beiden Wochen vor dieser Sitzung sind 18 Menschen in Karlskron eingetroffen, die vor dem militärischen Konflikt ihrer ukrainischen Heimat flohen. Eine Mitarbeiterin der Gemeinde ist selbst aus der Ukraine und fungiert aktuell als Organisatorin und nötigenfalls als Dolmetscherin. Ein Teil der Flüchtlinge kam in der Wohnung im alten Schulhaus Adelshausen unter, welche durch Ehrenamtliche kurzfristig renoviert wurde. Man rechnet mit weiteren Menschen aus dem Kriegsgebiet. Wohnraum kann direkt an das Landratsamt oder auch über die Gemeinde Karlskron gemeldet werden.

In Karlskron wurde kurzfristig eine Spendenaktion durchgeführt. Die Spenden wurden mit einen slowakische LKW an die ukrainische Grenze transportiert. Ein Teil der Spenden wird verwendet, um eine Art Kaufladen für Flüchtlinge zu versorgen, welcher ehrenamtlich betrieben wird. Hier können sich die Menschen nach dem Prinzip der Tafeln, mit dem Nötigsten eindecken. Bürgermeister Kumpf berichtete, dass diese Menschen meist „nichts geschenkt wollen“. Jedoch scheint ukrainische Währung nicht getauscht zu werden und so stehen viele quasi vor dem Nichts.

Gemeinderat Krammer T. erkundigte sich, welche Unterstützung konkret benötigt würde. Geschäftsführer Donaubauer erläuterte, dass es dazu jeweils gezielt Aufrufe geben wird, je nachdem, was gerade nötig wäre. Kumpf führte an, den Helferkreis aus 2016 wiederbeleben zu wollen. Helfende müssten in ihrer Tätigkeit auch versichert sein. Gemeinderätin Froschmeir merkte an, ukrainische Flüchtlinge hätte ein 90-tägiges Bleiberecht. Dazu müsste lediglich eine E-Mail an das Land Bayern verfasst werden, um sich zu melden.

Es war deutlich, dass die Anteilnahme und die Bereitschaft zur Hilfe im Gemeinderat groß ist. Die entsprechende Organisationsstruktur befindet sich im Wiederaufbau und die aufgeführten Hilfsaufrufe werden sicherlich auch über die Gemeinde Karlskron App (via den einschlägigen App-Stores) verteilt werden.

zurück zur Tagesordnung

11. Anfragen und Mitteilungen

Die nächste Corona Impfaktion findet in Karlskron am 20.3.2022 17:00 – 20:00 in der Sporthalle statt. Weitere Impfmöglichkeiten ohne notwendige Terminvereinbarung finden sich aktuell auf den Seiten des Landratsamtes 18.

Bürgermeister Kumpf informierte, dass man zur Durchführung von Festen oder Maibaum aufstellen nach dem 20.3. nach der dann gültigen Gesetzeslage entscheiden wird.

zurück zur Tagesordnung


Abschließende Bemerkung
Der hier wiedergegebene Inhalt stellt mein persönliches Verständnis dar und zeigt die Punkte der öffentlichen Gemeinderatsitzung aus meinem Betrachtungswinkel.
Dies ist kein offizielles Protokoll, denn das wird durch die Verwaltung erstellt und erst in der Folgesitzung durch den Gemeinderat genehmigt. Die Sitzungsniederschriften werden nach der Genehmigung durch den Gemeinderat auf https://buergerinfo-karlskron.livingdata.de/ durch die Gemeindeverwaltung bereitgestellt.


Das schreibt der Donaukurier zu dieser Sitzung:

Ohne Gegenstimme oder größere Diskussionen hat der Gemeinderat Karlskron den Haushalt 2022 verabschiedet.Lesen Sie mehr auf donaukurier.de
Einzelnachweise:

1) externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron„, Tagesordnung der öffentlichen Gemeinderatsitzung, aufgerufen am 18.3.2022

2) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 21.2.2022, aufgerufen am 15.3.2022

3) externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron„, Dokumentdownload (pdf) „N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates Karlskron vom 21.02.2022“, aufgerufen am 27.3.2022

4) externer Link, „BayernAtlas“ des Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat: ggf. vorhandene Notizen und Skizzen auf der dargestellten Karte wurden erstellt von Thomas Schmidt (Karlskron-Politik.info), aufgerufen am 18.3.2022

5) externer Link, „Bürgerinfoportal der Gemeinde Karlskron„, TOP Ö 3.2: Bauantrag zum Neubau einer Rundbogenhalle, Bauort:Fl-Nr.175, 172/3 u.172/6 der Gmkg Karlskron, nähe Ingolstädter Straße, Karlskron, aufgerufen am 18.3.2022

7) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 27.7.2020, aufgerufen am 15.3.2022

8) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 2.8.2021, aufgerufen am 15.3.2022

9) externer Link, Wikipedia.org (Deutsch): Seite zum Verwaltungshaushalt bzw. Vermögenshaushalt, aufgerufen am 15.3.2022

10) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 7.2.2022, aufgerufen am 15.3.2022

11) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 13.12.2021, aufgerufen am 15.3.2022

12) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur Bürgerversammlung vom 27.10.2021, aufgerufen am 15.3.2022

13) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 22.11.2021, aufgerufen am 15.3.2022

14) externer Link, Landkreis Neuburg – Schrobenhausen: Überschwemmungsgebiete, aufgerufen am 15.3.2022

15) externer Link, Landkreis Neuburg – Schrobenhausen: Dokumentdownload (pdf) Detailkarten der Überschwemmungsgebiete im Gemeindebereich Karlskron, aufgerufen am 15.3.2022

16) interner Link, Karlskron-Politik.info : Bericht zur öffentlichen Gemeinderatsitzung vom 17.1.2022,, aufgerufen am 15.3.2022

17) externer Link, Landkreis Neuburg – Schrobenhausen: Meldung von Unterkünften, aufgerufen am 15.3.2022

18) externer Link, Landkreis Neuburg – Schrobenhausen: Zusätzliche Impfaktionen in den Gemeinden ohne Termin, aufgerufen am 15.3.2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: